Sonntag, 5. Dezember 2010

Ausbeute und verarsche Pur

Schaut euch diesen Beitrag mal an.

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/14/0,1872,8144142,00.html
Ich glaube darüber muß man nichts mehr sagen.
Ich Frage mich warum lassen wir uns das gefallen.Es gibt in Deutschland so viele Menschen die durch die Zeitarbeit ausgebeutet werden.Wir arbeiten genau so viel wie ein Festangestellter müssen aber trotzdem zum Amt rennen,weil das geld was wir verdienen vorne und hinten nicht reicht.Jeder beschwärt sich über diese Zeitarbeits Firmen,aber keiner macht was.Aber warum?Laßt uns auf die Straße gehen und zeigen das man so etwas mit uns nicht mehr machen kann.Was haben wir zu verlieren?
Schlimmer als jetzt kann es doch nicht werden.
Ich frage mich: Schlafen unsere Politiker oder sehen sie diese Probleme im eigennen Land nicht?Wenn wir uns nicht langsam wehren,dann machen diese Sklaventreiber mit uns noch mehr Profiet.Ich habe die Schnautze gestrichen voll und es geht mir nicht alleine so.Wir sind doch kein Spielzeug was man einfach bei Seite legt wenn man kein Bock mehr hat.Also laßt uns was tun.

Kommentare:

  1. Dieser Beitrag kommt von Uwe Hiedes ich habe ihn nur für uwe hier reingestellt.
    Uwe Hirdes - Heute, 18:49
    Erpressung am Arbeitsplatz
    Wie Leiharbeiter ausgenutzt werden

    von Joe Sperling und Wolfgang Kramer

    Die Zeitarbeit boomt. Nach der Finanz- und Wirtschaftskrise ist die Zahl der Beschäftigten in der Zeitarbeitsbranche im September 2010 auf rund 920.000 gestiegen, so die Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft. Ein großes Problem bei der Zeitarbeit ist jedoch der Umgang mit den Arbeitszeitkonten, auf denen die Überstunden in den Entleihfirmen gesammelt werden



    Hat die Verleihfirma für ihren Beschäftigten zeitweise keine Arbeit, ist das eigentlich ihr unternehmerisches Risiko. Doch um diesem Risiko zu entgehen, müssen sich die Beschäftigten der Zeitarbeitsfirmen in Betriebsvereinbarungen häufig verpflichten, in der verleihfreien Zeit ihr Arbeitszeitkonto abzubauen. Nach dem Arbeitnehmer-Überlassungsgesetz ist das verboten und steht auch im Widerspruch zu tarifvertraglichen Vereinbarungen.

    Kritik an der Leiharbeit

    Solche Betriebsvereinbarungen sind unwirksam, warnt der Arbeitsrechtsprofessor Peter Schüren von der Universität Münster. Es sei der Tarifvertrag entscheidend. Wie die Rechtslage ist, erklärt der Experte im Frontal21-Interview. Schüren beobachtet seit Jahren, wie in der Zeitarbeitsbranche Arbeitnehmerrechte außer Kraft gesetzt werden.



    Schlecht bezahlte Arbeitsplätze, keine Aussicht auf Dauerbeschäftigung - für den Direktor des Instituts für Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen, Professor Gerhard Bosch, führt die Zeitarbeit in die falsche Richtung. Er fordert die Politik auf, den Missbrauch der Leiharbeit endlich einzudämmen. Seit Jahren subventioniere der Staat die Leiharbeit, kritisiert der Arbeitsmarktexperte gegenüber Frontal21. Viele Leiharbeiter würden so schlecht verdienen, dass sie sich ihr Gehalt aufstocken lassen müssten.

    AntwortenLöschen
  2. Zeitarbeit ist ein Verbrechen das leider nicht zustopen ist. Es war einmal zur Überbrückung gedacht um die Wirtschaftskriese zu schaffen.Jetzt ist es ein Teil vom System und saugt die Bevölkerung aus. Hand in Hand mit der Agenturfürarbeit usw. verarschen sie die Bürger und nehmen den Arbeitern die Rechte. Es ist ein verstoß gegen das Grundgesetzt ... Die Würde des Menschen ist unantastbar. Ich suche jetzt seid 1981 mit 3 abgeschlossen Ausbilungen in Deutschland einen Job man wird nur benutzt und da seht man immer nach berechneter Zeit in der gleichen Sitation. Deutschland du bis nur noch eine Schleichene Diktatur mehr nicht ggd bye Deutschlan gruß aus Hamburg an alle die echt kein Bock mehr haben auf Deutschlads Blindheit

    AntwortenLöschen
  3. Meine Meinung ist das die Jungen Menschen gnadenlos über den Tischgezogen und bekommen am ende für viel arbeit und wenig Lohn noch Sperzeiten vom Arbeitsamt.Die angeblichen Menschen von Arbeitsamt lügenstrafen die Jungen und Alten Menschen mit system...dann nehmen sie die Menschen in der Zange mit der Wiedereingliedervereinbarung alle gesetze der Agentur für arbeit sind eine Endmündigung und Arbeitskampf giebt es nicht mehr.Den die Gewerkschaften arbeiten Hand in Hand mit den Sklavensystem.na ja und die ein Eurojobs das ist den noch die Perfektion der Sklaverei.den die Zeitarbeit und die Eineurojobs sind ein system um die leute auf langer Zeit klein zuhalten mit system.Die Menschen von Arbeitsamt werde nicht arbeitslos sie gehen jeden Monart mit ein guten Lohn Nachhause der sogar reicht um Urlaub zu machen.Wenn man bei einer Zeitarbeit arbeitet hat man Urlaub aber kein Geld um Urlaub zu machen den geschweige sich absichern für Altersvorsorge.Änder wird es sich nur wenn echte Menschen mit verstand und nicht nur Zahlen und Diäten im Kopf Politik machen. Sperzeiten sind Menschen verachtend und verstoßen gegen das Grundgesetz ups das hat ja Herr Schröder abgeschaft.

    gruß aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  4. Zeitarbeit ist ein Gewinn für alle. Für die Verleiher und den Endkunden dieses modernen Fleischmarktes. Nur der Arbeitnehmer bleibt dabei auf der Strecke. Einzig die Linke will Zeitarbeit verbieten.
    Ihr wisst also, wen Ihr wählen müsst.

    AntwortenLöschen