Samstag, 30. April 2011

Ist Zeitarbeit Menschenhandel?

Nach der Definition von Wikipedia könnte man die Zeitarbeit als Menschenhandel bezeichnen!
In Wikipedia kann man lesen:

Zitat: Menschenhandel beschreib unterschiedliche Ausprägungen einer planmäßigen Art der Ausbeutung von Menschen. Menschenhandel umfasst die Ausbeutung der Arbeitskraft, sexuelle Ausbeutung, Ausnutzung von Zwangslagen, einer auslandspezifischen Hilflosigkeit oder von Personen unter 21 Jahren, den Einsatz von Gewalt, Drohungen oder einer List. Zitat Ende.

Zeitarbeit ist die planmäßige Ausbeutung von Menschen als Arbeitskraft!

Wann gibt es endlich eine Mehrheit im Bundestag für den gleichen Lohn für gleiche Arbeit und für eine enge zeitliche Begrenzung der Leiharbeit? Unter den Gegnern der Zeitarbeit, beispielsweise in den Reihen der Partei „Die Linke“ müsste es doch einige Juristen geben, die den Sachverhalt des Menschenhandels in der Zeitarbeit einmal rechtlich überprüfen sollten!


discoSURF

Kommentare:

  1. Hallo,
    War 4 Wochen beschäftigt bei einer Verleihfirma 8.-€ Brutto Std. keine Spesen, keine Fahrtkostenzuschuss! Einsatz in Metallverarbeitender Firma.
    Verleihfirma kassiert je nach Qualli zw. 25 bis 60.-€!
    Wollte den Mindesttarif von Metall, der wurde mir nicht gewährt, da von Verleihfirma eigene Gewerkschaft zuständig sei und da ist in den nächsten Jahren was geplant, hab dann gekündigt!

    8.-€ nicht zumutbar, da keine Chance auf Gründung einer eigene Existenz!
    Hatte bei der Metallfirma angefragt wegen Gleitzonenvertrag, wurde abgelehnt!

    Sollange Verleihfirmen und Firmen hand in hand arbeiten und dies noch von unserer Regierung unterstützt wird, hat ein Arbeitssuchender Probleme, auf dem Arbeitsmarkt einen fairen job zu finden!
    Ich denke, es hat alles seinen Preis und es sollte gegen diese Ausbeuter-Praktiken etwas getan werden! Nicht morgen od. übermorgen sondern jetzt und heute!

    Hab danach mich auf 400.-€ Basis gemeldet, wurden 6.-€ angeboten!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte sogar schon von einem Entleier gehört das Normale Firmen vom Arbeitsamt Steine in den weg gelegt werden wenn wenn diese eine/n Arbeiter/in suchen(Papierkram und so)Da hat das Amt gesagt Gehen sie Zu einer Zeitarbeitsfirma das ist einfacher und Schneller !!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es schlimm und traurig, dass es sowas gibt.
    Hätte ich einen Job direkt bei der Leihfirma als Mitarbeiterin, oder einen Ausbildungsplatz bei der Leihfirma bekommen, würde ich das nieee annehmen, weil ich sowas nieee unterstützen werde!

    AntwortenLöschen
  4. Es ist Wahnsinn, wie sehr unser Volk am verdummen ist. Überlegt mal, ihr arbeitet bei einen Zeitarbeitsunternehmen, das dem Kunden (euer eigentlicher Arbeitgeber, der diese Stelle so oder so besetzen muß) alle Möglichkeiten einräumt (euch kündigen kann wann er will, usw...) und das nicht auf kosten des Arbeitgebers sonder auf eure! Ein neuer Grundstein wurde wieder gelegt zur Klassenspaltung Reich und Arm. Doch trägt nur die Politik dran schuld, oder kommt es von unseren großen Unternehmen Auto, Elektro oder IT- Branchen, die Druck auf unsere Politiker ausüben (die sowieso zu allem ja sagt, da sich unser Volk nicht wehrt), schließlich schöpfen Sie dieses Instrument Zeitarbeit mit aller Kraft aus! Hier, wo ich wohne schießen die Unternehmen wie Pilze aus dem Boden, Menschen aller Altersklassen und verschiedener Bildung, die immer auf dem gleichen Niveau gehalten werden ohne WIRKLICHE Perspektive. Dabei sind doch Leute wie wir die Hauptkonsumenten, die wo im Inland dafür sorgen das die Wirtschaft läuft. Doch wird friedliches Demonstrieren nichts bringen, ich kann jedem nur raten. Wer etwas gegen Zeitarbeit unternehmen möchte, soll Sparen wo er nur kann, Keine gerechte Arbeit, Kein Konsum, und um das Geld aus dem System zu nehmen (sonst freuen sich unsere Banken wieder darüber, und damit die Unternehmen) bringt es am besten ins Ausland (andere Währung wie Schweiz, England oder so). Ich lebe mit dieser Einstellung schon seit 3 Jahren, und ich hoffe es schließen sich noch mehr Deutsche Bürger an! In meinen Augen ist die Zeitarbeit längerfristig ein Bumerang für die Wirtschaft und ich hoffe er kommt zurück, und trifft sie erbarmungslos wieder!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich arbeite gerade auch bei einem großen deutschen Energieunternehmen über eine Zeitarbeit. Nach 1 1/2 Jahren habe ich jetzt zu Weihnachten die Kündigung bekommen. Die Zeitarbeit sind jetzt das Bauernopfer und somit das Druckmittel des Betriebsrates um für die eigentlichen Arbeiter zu kämpfen. Leider haben die Zeitarbeiter in den Firmen keine Lobby, niemand kämpft für sie. Ich hab auch schon an das Ministerium für Arbeit und Soziales in dieser Sache geschrieben und das übliche BLABLA zurück erhalten.Die da oben in der Politik haben ja keine Ahnung wie es an der Front zugeht. Und vorgegebene "Handycaps" können ja immer irgendwie leicht umgangen werden. Leider ist man so wie ich manchmal gezwungen in die Zeitarbeit zu gehen, denn vom Arbeitslosengeld und Harz 4 möchte ich nicht leben, aber so ist es leider auch nicht super. Ich hätte auch lieber gerne eine richtige Arbeit mit einem Gehalt von dem man angemessen leben kann.
    Ich würde mir wünschen die Politik unternimmt etwas gegen Zeitarbeit. Die sollte nie länger als ein halbes Jahr laufen und dann muss der Betrieb übernehmen, oder wenn länger, dann muss die Bezahlung an den Betrieb angepasst werden.
    Ich bin auch dafür, dass man sich organisieren und dafür auf die Strasse gehen muss.

    AntwortenLöschen
  6. Viele Menschen schimpfen immer über die Amerikaner, aber die haben es geschafft die Sklaverei abzuschaffen und was machen wir; wir führen sie ein.
    Typisch armes Deutschland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falsch die Amerikaner haben die Sklaverrei nicht abgeschaft ! Der Beweis dafür ist die Leiharbeit den das ist Amerikanische erfindung ! Somit haben die nur die Sklaverrei nur geändert ! Und das dumme Deutschland macht das Nach ! :(

      Löschen
  7. ich arbeite schon über 10Jahre bei Leihfirmen und immer um die Winterzeit meist Dezember bekomme ich mein Weihnachtsgeschenk die Kündigung. Es ist egal welche Zeitarbeitsfirmen, ob gemeinnützige Leihfirma oder sonst was.
    Es bringt uns nichts darüber zu schreiben oder zu reden. Wir müssen uns organisieren und uns zusammentun für mindestens 6 Wochen Streiken. Aber wer bezahlt unsere laufenden Kosten? Oder wie sieht es später mit der Rente aus? Ihr könnt euch nicht vorstellen wie verzweifelt ich bin, kann nachts nicht schlafen vor Sorgen. Das einzig gute ist, meine Familie und ich sind gesund und müssen nicht hunger leiden.

    AntwortenLöschen