Samstag, 27. November 2010

Zeitarbeitsfirma ISI aus Potsdam in der Kritik!

Die Arbeitsbedingungen bei der Zeitarbeitsfirma ISI, die in Versmold (Westfalen) u.a. im Bereich der Spedition Nagel eingesetzt wird, stehen weiterhin in der Kritik. Das Westfalen-Blatt berichtet in seiner Ausgabe vom 26. November 2010, dass die Gewerkschaft NGG ihre Vorwürfe gegen die ISI erneuerte. 

Eine 34jährige Frau, gelernte Fleischerin, die namentlich nicht in der Zeitung genannt werden wollte, hatte in der Sprechstunde der AWO über die Bedingungen in der Packerei gesprochen. Sie hatte drei Monate für die ISI gearbeitet, die diese Aufträge von der Spedition Kraftverkehr Nagel bekommt. Es soll dort nach Aussagen der Zeitung Sprechverbot während der Arbeitszeit herrschen und der Umgangston sei menschenunwürdig. Der Sprecher des Zeitarbeitsunternehmens dementierte diese Aussagen und behauptete, dass es sogar bei der Firma ISI in Versmold einen Betriebsrat gibt. Von diesem Betriebsrat wusste allerdings die zuständige NGG-Bezirkssekretärin nichts und sagte, dass bei den Arbeitnehmern der ISI eine Klima der Angst herrscht und viele Betroffene deshalb nicht in die Sprechstunden der AWO (Arbeiterwohlfahrt) und der NGG (Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten) kommen.

Auch der zuständige Bundestagsabgeordnete der SPD Klaus Brandner äußerte sich zu dem Thema, aber außer seiner Zustimmung zu einer Forderung der NGG nach 8,50 EURO Mindestlohn nichts beitragen konnte, was den Arbeitnehmer hätte helfen können. Das Westfalen-Blatt hob noch hervor, dass Brandner in der Großen Koalition als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales maßgeblich an den Hartz-IV-Reformen „mitgestrickt“ hatte.

Da hat der Sozialdemokrat wohl etwas ins „Fettnäpfchen“ getreten, das in Versmold sehr groß ist, denn Versmold wird wegen einer Konzentration von Fleischwarenfabriken in der Region auch der „Fettfleck Deutschlands“ genannt. Mit einem Stundenlohn von 8,50 EUR, sind das für einen Ledigen etwa 950,00 EURO netto und für einen verheirateten 25jährigen mit einem Kind und Lohnsteuerklasse 3 etwa 1.020,00 EURO netto. Welche Familie soll davon leben und da helfen auch keine zusätzlichen 400,00 EURO für einen Minijob der Frau!

Kommentare:

  1. stimm isi ist wirklich der letzte sauhaufen

    AntwortenLöschen
  2. hallo
    ich arbeite bei isi in bochum bei spedion nagel.wir kommisionieren steinhaus nudeln.es geht drunter und drüber.absoluter sauhaufen und ein lohn unter der menschenwürde.von denn nagelmitarbeitern wird man wie idioten behandelt.sie sind aber keinesfalls besser.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Ich habe bei dem sauhaufen gearbeitet und es war der letzte dreck... die arbeit da hat keinen spaß gemacht selbst ein grinsen war schon zuviel... Geschrei war an der tagesortnung, normales reden von denn hörern war nie zu erwarten... bin froh von da weg zu sein die umstände da sind einfach nur das letzte...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ..
    Hab 2 Jahre bei isi in Versmold gearbeitet .!
    Wen man sich in so einen Klima zurecht finden kann is es eigtl sehr Angehnem dort zu arbeiten . Was nich heist das das hir ne positive Aussage sein soll is nur ne Rand Bemerkung ..
    Wirklich ätzend sind Arbeitszeiten von 14 Std .
    Sehr sehr niedriger Lohn ..
    Ständiges ,Schichtwechseln, da bei der langen Arbeitszeit viele auf Dauer krank werden , oder vortäuschen ,
    Und die Firma das billigend in Kauf nimmt , da andere das doppelte arbeiten Dan ..
    Was mich aber am meisten stört is das die Firma ausländische arbeiter bevorzugt da die erstens billiger arbeiten und zweitens leichter unter Druck zu setzen sind,

    AntwortenLöschen
  5. habe lange in dortmund und bochum gearbeitet und bin froh von dieser firma wegzusein.wurde gemoppt nur weil ich meine meinung nicht verbieten lassen wollte.die regierung ist gefragt sollche firmen wie isi das handwerk zu legen

    AntwortenLöschen
  6. guten tag
    habe mal für 4 wochen für isi gearbeitet.ich kann nur sagen viel arbeiten und sehr wenig geld.mit diesen lohn kann mann nicht überleben.möchte nur mal wissen was sich diese leute von isi denken.ich glaube die haben kein gewissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kann ich bestätigen, ich hatte auch mit dieser Firma zu tun, da geht es nicht um ein Gewissen, es geht ums Geschäft, das Denken spielt sich nur in Zahlen und Verträgen ab.
      Dort "konzentriert man sich auch auf das Wesentliche"
      stimmt's Herr P.K. ?
      ...tja den Spruch hab ich mir gemerkt, vor allem weil ich der Meinung bin daß genau das in dieser Branche eben nicht funktioniert, zumindest nicht langfristig.

      Die Politik soll dagegen was tun?
      ...wird vermute ich auch schwierig, denn Vitamin ABC und evtl. noch D auf bestimmten Ebenen verhindern so etwas in der Regel, da hat wer sicher schon etwas weiter voraus gedacht.

      selbst wenn etwas getan würde sind schon viele Schäfchen im Trockenen, die Köpfe von ISI werden es wahrscheinlich relativ gelassen sehen.

      Löschen
  7. Ja dann arbeitet mal bei der Firma adl (die haben einen werksvertrag mit Kraft..Nägel) dort kommt man sich auch vor wie ein stück Vieh . 10Stunden und mehr sind dort normal bei 7.00 bis 8.50 Stundenlohn und ständig wechselnder Belegschaft.

    AntwortenLöschen
  8. Streikt doch mal aber alle die da arbeiten weinen nur Veränderungen müssten mal getroffen werdern jetzt hat ISI ja ihren Namen geweckselt ist aber immer noch schlecht da scheiss Verein !:-) :-) :-)

    AntwortenLöschen
  9. Habe vor einigen Jahren auch bei der drecksfirma ISI in Dortmund bei Nagel gearbeitet.
    Der Stundenlohn ist unter aller sau und nicht selten zwischen 10 und 12 std. arbeiten und wer nicht mit zieht bekommt eine ab Mahnung bin froh das ich schnell die Kurve bekommen,en habe und da weg bin nie wieder ISI dieser Firma muss das Handwerk gelegt werden

    AntwortenLöschen
  10. Sklaverei sollte eigentlich schon längst abgeschafft worden sein!
    Ich schäme mich für diesen drecksverein gearbeitet zu haben!

    AntwortenLöschen