Samstag, 27. November 2010

diskriminierung und Frauenfeindlich

In der Zeitfirma in der ich letztes mal war, haben Frauen keinen Unbefristeten Arbeitsvertrag bekommen, mit der Aussage, Frauen werden schneller schwanger als Männer (ohne witz, das wurde uns wortwörtlich so gesagt)

In der letzten Zeitfirma in der ich mich vorgestellt habe, war im Fragebogen, die Frage,
Welche sexuelle orientierung haben Sie?
Was soll der scheiss? Was haben meine fähigkeiten damit zu tun, mit wem oder was ich poppe???

Kommentare:

  1. Danke für den Beitrag! Es wäre schön, wenn Du die Blogadresse an alle Deine Bekannten gibst. Lade sie doch einfach ein, mit uns zusammen gegen die Ausbeuterei in der Zeitarbeit zu kämpfen. Ich kann in diesem Blog bis zu 100 Autoren freischalten und Kommentare kann dort ohne Begrenzung jeder schreiben.

    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ich bin auch in einer zeitarbeitsfirma und bei der stelle wo
    ich bin werde ich nicht als kollege angesehen sondern als sklave. Keiner redet mit mir sondern lästern nur über mich, wenn ich nicht da bin. Seit dem sie gesehen haben das ich die arbeiten schneller und besser erledige als sie tun sie mich nur noch in die ecke und geben mir keine richtigen aufgaben auf der arbeit, damit man min können nicht sieht. Sie tun Mich auch von alleine in irgendwelche auseneinsetze einplanen ohne mich zu fragen, wo der stamm allerdings immer zuerst gefragt wird. Also soviel wie sie sind die herrscher und wir das fußvolk für jeden scheiß. Sie muss man fragen und uns zeitarbeiter nicht. MFG anonymus ):(

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, Sklaverei trifft es echt verdammt gut!
    Ich arbeite selbst bei so nem Sklaventreiber und am Ende des Monats kommt noch nicht mal was bei rum...

    Der erste Brüller - mein Partner war bei der gleichen Firma und wurde krank. Auf seine Krankmeldung hin kam als erstes Mal eine Abmahnung mit Kündigung zum gleichen Zeitpunkt (auch gleich datiert).
    Auf seine Beschwerde hin (war auch die erste Abmahnung) hieß es von unserem Einsatzleiter, dass diese Kündigung nicht gilt und er ihm einen neuen Einsatz sucht (das geht nun seit über 4 Wochen so).

    Der zweite Brüller - ich habe meine alte Steuerkarte nicht mehr gefunden und hab von meiner vorrigen Firma den Lohnsteuerauszug abgegeben. Mein Einsatzleiter meinte das passt so - brauch nichts weiter zu tun.
    An meinem Geburtstag ruft mich die Firma dann an und ich erfahre, dass ich LSK 6 bekomme.
    Das heißt die Hälfte des Verdienst wird abgezogen.
    Am Ende sollte ich mit 270€ einen Monat über die Runden kommen. Super!

    Noch ein Brüller - mein Freund hatte einen Vorschuss beantragt (genauso wie ich). Dieser sollte letzten Freitag vorbeigebracht werden. Mein Freund also den ganzen Tag zu Hause und niemand kommt vorbei oder ist erreichbar.
    Er also am Montag angerufen und nachgeforscht, warum keiner gekommen ist.
    Antwort: Wir hatten kein Geld in der Kasse.
    Aha! Und warum bekommt man dann nicht einmal bescheid gesagt?
    Heute sollte dann endlich das Geld kommen (wir haben weder essen noch trinken im Haus, ich kann meine wichtigen Medikamente nicht holen). Aber was kam nicht - das Geld.
    Also wieder angerufen - mein Freund erreichte niemand.
    Später habe ich es dann versucht und unseren Einsatzleiter erreicht. Dieser meinte er kläre das nun mal ab und melde sich dann im Laufe des Tages bei mir.
    Ich also den ganzen Tag auf einen Anruf gewartet und dann eben ruft mein Freund nochmal an und will nachfragen - der feine Herr Einsatzleiter ist auf einer Messe und somit nicht erreichbar. Abgeklärt hatte er natürlich wieder nichts.

    Und dann erwarten die ja von uns Sklaven alles ab.
    Ich habe inzwischen eine 6 Tage Woche mit knapp 10 Stunden pro Tag - bekomme aber nur eine 35 Std Woche bezahlt. Was bringen mir die Überstunden? Brauch ich nicht - ich brauch das Geld!!!

    Das mit der 6 Tage Woche wollte der Herr Einsatzleiter auch klären - da ich und mein Freund eine gemeinsame Wohnung gemietet haben und nun seit zwei Wochen nicht einziehen können, da mir die Zeit fehlt (ich habe die Möbel und lasse meinen Liebsten nunmal nicht meine Schätze verpacken).

    Vielen Dank liebe Meteor für das was ihr für uns tut (nichts)!

    AntwortenLöschen